GRÜNE wollen Flair statt Verkehr in T4/T5

T4/T5-Areal
T4/T5-Areal

GRÜNE in Gemeinde- und Bezirksbeirat unterstützen den Brief der Arbeitsgruppe T4/T5 an Oberbürgermeister Kurz, den Ersten Bürgermeister Specht und Bürgermeister Quast, in dem eine für den Verkehr offene Straße zwischen den beiden Quadraten T4/T5 abgelehnt wird.

“Es ist völlig unverständlich, dass die Stadtspitze die Planungen zugunsten des Autoverkehrs aufweichen möchte. Wir brauchen nicht mehr, sondern weniger motorisierten Verkehr in der Innenstadt”, zeigt sich Stadtrat Gerhard Fontagnier verärgert.

“Die Gestaltung der zwei Quadrate wurde in einem Schulterschluss mit den Anwohnern erarbeitet. Eine Aufkündigung bei einem solch wichtigen Aspekt wäre ein Schlag für die damals und heute Engagierten vor Ort”, gibt der grüne Bezirksbeiratssprecher Tobias Heck zu bedenken.
Beide machten deutlich, wie unabdingbar sie die Realisierung der Planungen mit einem verkehrsberuhigten Platz halten: “Wir haben wenige grüne Plätze und autofreie Räume in der Innenstadt. Bei der Neubebauung haben wir die seltene Chance einen Raum zum Ausruhen und Wohlfühlen zu gewinnen. Wir brauchen in T4/T5 wie in der gesamten Innenstadt nicht eine weitere Vorzugs-behandlung von Autos, sondern von Familien, Jugendlichen und Kindern” so Fontagnier und Heck abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.